Diese gefühlten "Stiche" treten dann auf, wenn man keinen ausreichenden Kontakt zwischen Haut und Anzugelektroden ausgebaut hat. Drei Faktoren sind wichtig, damit man keine unangenehmen Stiche spürt:

Der Anzug muss eng am Körper anliegen, also eine leichte Kompression aufbauen, da der Stoff elastisch ist. Wenn der Anzug zu locker sitzt, auf jeden Fall den Anzug gegen einen Kleineren umtauschen. Ersatzlieferung dauert ca. eine Woche. Eine konkrete Größenempfehlung ist ja schon bei normaler Kleidung nicht einfach. Alternativ können auch zusätzliche Klettbänder (Arme, Beine, Bauch) helfen.

Die Aufwärmphase (2-3 Minuten) ist wichtig. Erst wenn die Haut minimal transpiriert kann ein Leiter aufgebaut werden. Passende Aufwärmübungen haben wir auf unserem Videoportal veröffentlicht.

Die Impulsstärke sollte moderat hochgefahren werden, da die Stiche entstehen, dass sich die gewählte Energie mangels gutem Kontakt nicht über die Fläche ableiten kann und dann punktuell auf die Haut überspringt, was dann zu den unangenehmen Stichen führen kann.
War dieser Beitrag hilfreich?
Danke!